Bier in Lviv

  • DYB_7050.jpg DYB_3852.jpg _DSC6251.jpg IMG_4078.jpg

    „Wer Lviver Bier  trinkt, wird hundert Jahre leben“- so sagen die Lviver von ihrem Lieblingsgetränk. In Lviv ist über Bier eine Menge von Legenden und Sagen gängig, die von den Freunden dieses Getränks jahrhundertelang gesammelt und vermittelt werden.

    Das Bierbrauen wurde in Lemberg noch im 15. Jahrhundert getrieben, in 1533 ließ der polnische König einen Erlaß ergehen, nach dem die Stadt ein Recht gewonnen hat, die Bierbrauereien zu betreiben. Ein große Rolle haben damals die Klöster gespielt, wo die Mönchen dieses wunderbare Getränk aus Hopfen, Malz und dem reinen Steigbrunnenwasser brauten. Dank seinen Eigenschaften wurde das Lemberger Bier im ganzen Österreichisch-Ungarischen Reich und später in der Sowjetischen Union bekannt. Jetzt in die Zeit der Ukrainischen Unabhängigkeit bewahrt es seinen legendären Geschmack und hohe Qualität sowie erfreut sich großer Beliebtheit nicht nur bei den Stadtbewohnern sondern auch bei den Stadtgästen.

    Dem Bier ist in Lviv ein jährliches Stadtfestival gewidmet, dem die Volksmusik, die Tänze, die Spiele in Verbindung mit dem Verkosten von Bier verschiedener Sorten zugrunde liegen. In Lviv wurde das erste in der Ukraine Biermuseum errichtet, wo die alten Bierflaschen, die altertümlichen Biergläser, die aus verschiedenen europäischen Ländern stammen, die Bierfässer, die Bücher mit Rezepturen des 19. Jahrhunderts aufbewahrt sowie die legendären Traditionen des Brauens von diesem bernsteingelben Getränk in der Lviver Bierbrauerei gepflegt werden. Im Museum werden die Filme zum Bierthema vorgeführt. Hier können die Besucher das in der Lviver Bierbrauerei gebraute Bier von verschiedenen Sorten schmecken.

    Auch heute sind die Lviver an dieses wunderschöne Getränk stolz und schmecken es in den zahlreichen Kneipen, wo man oft ihr eigenes originelles Bier braut. Sie werden sich über die Vielfalt und die Geschmackseigenschaften des Biers wundern. Die geheimnisvolle Atmosphäre der Stadt und die Motive der Lviver Musik verwandeln selbst das Biertrinken ins Ritual, das jahrhundertelang unveränderlich bleibt.

Besuchen Sie

  • Gasova Lyampa (Petroleumlampe)

    Das erste in der Ukraine Museum-Restaurant!

  • Khmilnyi Dim Roberta Domsa (Das Rauschhaus von Robert Doms)

    Das Hopfenhaus von Robert Doms ist eine Lviver Kneipe, die sich im Keller der Lviver Bierbrauerei befindet.

  • Kryjiwka (Versteck)

    In den Kellern des Marktplatzes findet sich eine Kneipe, die nach der Art eines Verstecks der Ukrainischen Aufständischen Armee ausgestattet wurde. Um die Kneipe betreten zu können, sollte man ein Paßwort nennen...

  • Irisches Pub "Dublin"

    Das Pub „Dublin“ ist die Gaststätte, in der vor allem die irischen Traditionen gepflegt werden.

  • Kumpel

    Das erste in Lviv Restaurant und die Bierbrauerei; das Bier wird im Keller des Restaurants gebraut.

  • Mons Pius

    Haben Sie jemals das Bier in der Bank getrunken? Es scheint wohl, das Bier und das Bankwesen seien die unvereinbaren Begriffe, da die langweiligen Bankangestellten Ihnen wohl kaum gestatten, dies zu tun. Aber in Lviv kann man seit kurzem ein Schoppen Bier im Gebäude einer Bankanstalt mit dreihundertjähriger Geschichte schmecken. Diese Gaststätte führt den Namen Mons Pius.

  • Das Museum für Bierbrauerei

    Das erste Museum für Bierbrauerei in der Ukraine lädt dazu ein, eine Reise in die Geschichte der Bierherstellung und des Bierkonsums von der Antike bis zur Gegenwart zu unternehmen. Das Museum befindet sich in einem im 19. Jahrhundert gebauten Gebäude und nimmt eine Fläche von über 500 m² ein.