Dinge zu tun

Der Baworowski-Palast

    Adresse:Bibliotechna-Str. Nr. 2
  • ist ein Gebäude aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Stil des Biedermeier-Klassizismus.

    Ursprünglich entstand dieses Gebäude als Waffenkammer von A. Senjawskyj nach einem Entwurf des Kriegsarchitekten Paul Grodsizkyj im Jahr 1639. Die mächtigen und strengen Wände des Erdgeschosses zeugen von der ehemaligen Schutzfunktion dieses Gebäudes. Ende des 17. Jahrhunderts ging das Gebäude in den Besitz der Grafen Czartoryski über, die daneben einen Stall und eine Reithalle einrichteten. 

    Ab Anfang des 19. Jahrhunderts gehörte der Palast den Grafen Baworowskyj, die ihn in den 1830er und 1840er Jahren nach dem Entwurf des Architekten I. Chambrez im Geist des Biedermeier-Klassizismus errichten ließen. Der Architekt widmete seine Aufmerksamkeit besonders der Ostfassade, die mit einer dreieckigen Front und einem Balkon auf toskanischen Säulen aufgemacht ist. Die Skulpturen an der Fassade und im Innenraum wurden von Johann Baptist Schimser gestaltet. An der unteren Frontispiz befindet sich die Skulptur eines liegenden Pferds (in Lebensgröße), und der Balkon ist mit Reliefs mit Darstellungen von Adlern verziert, die Blumengirlanden halten.

    Im Jahr 1877 brachte der Graf Wiktor Baworowski seine Bibliothek in das Gebäude, die im Jahr 1900 öffentlich zugänglich gemacht wurde und seitdem die Bezeichnung Baworowski-Bibliothek trägt.

    Zu Sowjetzeiten war hier die Kunstabteilung der Wissenschaftlichen W. Stefanyk-Bibliothek untergebracht. Im Jahr 2006 wurde die Restaurierung des Gebäudes auf Kosten von Mäzenen durchgeführt (O. und T. Antonowytschi, die polnische Regierung und der Staatshaushalt der Ukraine) und jetzt befindet sich dort der Omeljan-und-Tetjana-Antonowytschi-Kunstpalast der Lviver  Wissenschaftlichen Stefanyk-Bibliothek der Akademie der Wissenschaften der Ukraine.

  • Einrichtung an der Stadtplan

    Ansicht auf maps.google.com
      zu sehen 0 Meinungen von 0
      Ihre Beurteilung der Einrichtung
    • Alle Einrichtungen