Dinge zu tun

Die Universität Lviver Polytechnik

    Adresse:Stepana Bandery-Str. Nr. 12
  • ist eine der schönsten Lviver Zivilbauten (1874-1877).

    Das Gebäude der Lviver Polytechnik ist ein Beispiel für den Einfluss der Wiener Architektur auf die Lviver Urbanistik. Entworfen wurde dieses Bauwerk vom berühmtesten Lviver Architekten des 19. Jahrhunderts – Julian Sacharewitsch (pol.: Zachariewicz), der ein Bauwerk schaffen wollte, das der berühmten Höheren Technischen Schule in Wien in nichts nachstehen sollte. Im Architekturstil des Wiener Historismus versuchte der Meister in einer neuen Umsetzung die Errungenschaften früherer Epochen zu vermitteln, nämlich der Renaissance und des Barock.

    Die Gebäudefassade zeichnet sich durch ihre ruhige Größe und die Proportionalität der Architekturformen aus. Die Attika ist mit einer Skulpturengruppe von Leonardo Markoni geschmückt, die die Ingenieurskunst, die Architektur und die Mechanik darstellt.

    Das ausladende Foyer vermittelt einen feierlichen Eindruck. Das Treppenhaus ist mit polychrome Deckenbemalung, Stukkaturen und allegorischen Basreliefen geschmückt, die die Kunst und die Wissenschaft personifizieren. Die Aula ist mit Kariatydenfiguren und einem dekorativen Schild mit Darstellungen der wichtigsten Momente der Entwicklung der menschlichen Zivilisation geschmückt. Im Raum der Bibliothek macht eine reich geschmückte Schnitzarbeit aus Holz auf sich aufmerksam. Im Gebäude befindet sich ein Museum, іn dem man sich mit der Geschichte dieser berühmten Lehranstalt vertraut machen kann. Im Park des Polytechnikums befindet sich eine Brücke von 1892 – das erste Werk aus Stahlbeton in Galizien.

  • Einrichtung an der Stadtplan

    Ansicht auf maps.google.com
      zu sehen 0 Meinungen von 0
      Ihre Beurteilung der Einrichtung
    • Alle Einrichtungen